21. November 2017

Integration und Selbsthass I

von Redaktion Integration ist das große Projekt unserer Zeit. Es ist das scheiternde opus magnum der Multikulti-Ideologie, ihre große Baustelle an der alle – “rechte” wie “linke” – Parteien arbeiten. Neben ihr verblassen alle Fragen ökonomischer und rechtlicher Natur zu Randgebieten, denn die Integration betrifft die Substanz und nicht nur die Hülle, das Wesen und …

lesen
10. November 2017

04.11.2017 Aktion zum Kampagnenauftakt „Kein Opfer ist vergessen!“.

Wir vergessen nicht! Am 04. November 2017 fand der Auftakt zur identitären Kampagne „Kein Opfer ist vergessen“ statt. An zwei Orten in der Bundeshauptstadt Berlin setzten identitäre Aktivisten ein deutliches Zeichen für die Opfer der Multikulti-Ideologie, Masseneinwanderung und Islamisierung. Am Breitscheidplatz, wo 19. Dezember 2016 der islamistische Attentäter Anis Amri mit einem Lastwagen in eine …

lesen
8. November 2017

08.11.2017 Kein Opfer ist vergessen! Video zur Kampagne.

Anna Bagratuni, Sebastian Berlin, Lukasz Urban, Lena Wahlberg, Ariane Theiller: Dies sind nur einige der tausenden vergessenen Opfer von Multikulti und Masseneinwanderung. Sie sind Zeugnisse einer historischen, ideologischen Verblendung in der Geschichte Europas. Für die Politiker sind es lediglich Kollateralschäden, die möglichst schnell aus dem öffentlichen Gedächtnis verschwinden sollen. Doch damit ist jetzt Schluss. Wir …

lesen
7. Oktober 2017

Unglaubwürdige „Experten“: Der Fall Alexander Häusler.

Wo immer tatsächliche und vermeintlich rechte Bestrebungen eine Expertise abzugeben ist, ist der vierundfünfzigjährige Sozialwissenschaftler Alexander Häusler [1] bei den Medien gern gesehener Gast. Nun sollte man normalerweise annehmen, dass jemand, der sich als Wissenschaftler versteht, zu dem Gegenstand seiner Forschung und Expertise eine gewisse Neutralität an den Tag legt und diese nicht von eigenen …

lesen
6. Oktober 2017

Zu den Tugenden des Widerstandes

von Redaktion   Feuer prüft das Gold, das Unglück den Starken – Seneca Die derzeitige Lage Deutschlands ist ernst. Die Lage derer, denen dies bewusst ist, umso ernster. Verzweiflung und Wut wechseln sich ab und angesichts der sich überschlagenden Ereignisse verliert manch einer leicht den Blick für das Ganze. Folgend sollen nun einige ernste Ermahnungen …

lesen
30. September 2017

Metapolitik: Die Reconquista geht weiter

von Redaktion Die Bundestagswahl, die von vielen Patrioten als „Schicksalswahl“ empfunden wurde, liegt nun hinter uns. Die Anhänger der AfD freuen sich über den Paukenschlag des Einzugs in den Bundestag. Zugleich sind sicherlich nicht wenige auch verzweifelt angesichts einer großen Wählermehrheit, die trotz der Entwicklungen der letzten Jahre für fortgesetzte Masseneinwanderung, für die Auflösung des …

lesen
25. September 2017

Wer sich distanziert, verliert?

Gastbeitrag von Martin Sellner – Co-Leiter der Identitären Bewegung Österreich und Sezession Autor. 15 Minuten vor dem Beginn unserer Demo brachten zwei Ordner einen älteren Herrn zu mir. Ich war gerade im Gespräch mit dem Einsatzleiter der Polizei, doch hier war eine dringende Entscheidung gefragt. Die Person sah einem Mann ähnlich, vor dem wir im …

lesen
17. September 2017

Keine Alternative: Mit der FDP zum Großen Austausch

von Redaktion Die FDP nutzt die Unzufriedenheit mit Merkels Politik dazu, rechte Wählerschaft für sich zu gewinnen. So verkündet Christian Lindner, dass eine schwarz-gelbe Koalition ein neues Einwanderungsrecht bedingen würde, das zwischen Asyl, Flucht und Zuwanderung unterscheidet. Asylanträge sollen schneller bearbeitet werden und die europäischen Grenzen geschützt werden. Das klingt zunächst interessant, sorgt doch die …

lesen
16. September 2017

Metapolitische Räume – Macht und Moral

Von Redaktion Ohne Zweifel. Die metapolitischen Räume im gesellschaftlichen Diskurs sind heute weitgehend linksdominiert. Mehrfach haben wir diesen Aspekt in anderen Texten herausgeschält und deutlich gemacht, dass das Veränderungspotential heute nur auf einer metapolitischen Linie verlaufen kann. Dabei reicht jedoch nicht nur die Erkenntnis über die linke Dominanz in der Gesellschaft aus. Vielmehr müssen wir …

lesen
15. September 2017

Linksextreme „Rechtsextremismusexperten“? Der Fall Hajo Funke

Von Redaktion Wie stellt man sich einen Rechtsextremismusexperten vor? Ein überzeugter Demokrat sollte er sein, der eine kritische Distanz zu Ideologien jedweder Art behält, die unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung gefährden könnten. Ist ein Extremismusexperte nicht ideologisch neutral, verkommt sein Urteil zu einem politischen Denunziationsmittel, mit dessen Hilfe er eigene ideologische Ziele durchzusetzen versucht. Hajo Funke ist …

lesen